Wir sind über 140 …

… Genossinnen und Genossen.

Was uns antreibt: Bier. Dieses auf den ersten sehr flüchtigen und nüchternen Blick eher einfach gestrickte Getränk, das mit wenig auskommt, aber umso mehr Leidenschaft und Hingabe benötigt.

Die KOMM.1059 Kommunbrauerei ist bewusst eine eingetragene Genossenschaft – weil ganz Viele die Liebe zu diesem authentischen Getränk teilen. Besonders in unserem schönen Oberfranken. Also ist die KOMM.1059 auch nichts für Einzelkämpfer – sondern für Mehrkämpfer, die auch mal Lust auf Mehr haben. Mehr zusammen aufbauen. Mehr zusammen schaffen. Mehr Geselligkeit. Mehr Seidla.

Und auf den zweiten, etwas geschulteren Blick erkennt man das Wahre. Das Facettenreiche. Die Seele. Die Besonderheit von Bier.

Dem Wunsch nach einem kühlen, süffigen Bier … (Fortsetzung Startseite)

… haben wir bei unserem Urahn zwar dazugedichtet. Aber man kann davon ausgehen, dass bereits sehr lange in dem oberfränkischen Burgstädtchen am Obermain Bier gebraut wird. Im Mittelalter sind nachweislich Bierkriege um das schon damals weit über die Grenzen hinaus bekannte, wohl[…]schmeckende Burgkunstadter Bier ausgefochten worden.
Noch in den 1960er Jahren brauten nicht weniger als sieben Gaststätten ihr eigenes Bier. Zumeist in den ehrwürdigen Gemäuern des ehemaligen Kommunbrauhauses.
Wir – das sind ein Haufen echter Burgkunstadter, die rund 960 Jahre nach unserem „Urahn“ den Gedanken geboren haben, diese alte Bier- und Brautradition mit einer Kommunbrauerei fortleben zu lassen.

Zusammen mit weiteren rund 140 Genossen schlagen wir mit der Kommunbrauerei KOMM.1059 ein weiteres Kapitel in Burgkunstadts Biergeschichte auf.

KOMM.1059 heißt demnach die neue Braustätte – mit der bedeutenden Jahreszahl im Namen bekennen wir uns ganz bewusst zu Burgkunstadt und dessen Geschichte. Mit der Abkürzung für „Kommunbrauerei“ verdeutlichen wir, dass es sich dabei nicht um eine fixe Idee von ein paar Hobbybrauern handelt, sondern um eine professionelle Gemeinschaft, gemeinsam getragen von Menschen mit Gemeinsinn – verbunden in der gemeinsamen Liebe zum oberfränkischen Traditionsgetränk schlechthin!
Gutes Bier entsteht bekannterweise mit den wertvollen Zutaten WASSER, MALZ, HOPFEN und HEFE. Genauso wichtig aber ist immer die richtige TEMPERATUR und vor allem ZEIT.
Natürlich muss derjenige, der am Braukessel steht auch genau wissen, was er tut. Bei der KOMM.1059 sind das AUSGEBILDETE BRAUER und mit allen Brauwassern gewaschene Profis.
Schließlich braucht es diejenigen, die das alles für gut befinden. Den Brauern einen SINN IHRES SUDS geben. Der KOMM.1059 ihr Dasein berechtigen. Das könntest z.B. DU sein!
An all die Genussmenschen, Durstigen, Bierliebhaber da draußen – egal ob Willibecher oder Krügla, aus dem Fässla oder Zapfhahn frisch gezapft, direkt aus dem Fläschla oder ein Doppelseidla aus der Literflasche:

KOMM.t zur KOMM.1059 – seit Mai 2022 ist es soweit!

Du willst immer Bescheid wissen?

Was bisher geschah und …

Wie geht’s weiter

^
Dezember 2020
Offizielle Gründung
Im Frühjahr 2020 spriesten die ersten zarten Hopfendolden in den Hirnen der fünf Gründungsväter. Im Dezember 2020 wurde das Sudgespinst angerührt und die KOMM.1059 offiziell gegründet.
^
Februar 2021
Werbung der Genossen
Zur Realisierung der hopfigen Träume sind viele Hände und vor allem auch solvente Unterstützer notwendig. Mit dem Aufruf »Lasst uns gemeinsam Brauereigeschichte schreiben« wurde um Genossen geworben. Die Resonanz war überwältigend: Innerhalb kürzester Zeit hatte die KOMM.1059 die notwendige Anzahl an Mitstreitern beisammen. Mittlerweile sind wir über 140!
^
März 2021
Erwerb der Brauanlage
Eine echte LABU 5/10 ist jetzt Eigentum der KOMM.1059 – ausgelegt für bis zu 10 Hektoliter pro Brautag im Doppelsudverfahren.
^
MAI 2021
Eintragung ins Genossenschaftsregister
Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, mit vielen GEMEINSAM den oberfränkischen Bierhimmel mit weiteren schmackhaften Bieren zu bereichern. Jetzt sind wir offiziell ein Genossenschaftsbetrieb.
^
Frühjahr 2021 - Winter 2022
Umbau Kommun-Brauhaus
Die Seele unseres Bieres braucht die geeignete Hülle. Die heiligen Sud-Hallen werden für die KOMM.1059 rückgebaut, aufgebaut, renoviert, ausgebaut, angeschlossen, bedacht, befenstert, eingerichtet, beleuchtet, aufgesperrt.
^
26. März 2022
KOMM.1059 – der erste Sud
Planung hin oder her – wir haben schon viel geschafft, aber natürlich sind manche Dinge zeitintensiver oder weniger vorauszusehen. Daher haben wir unser einmal gestecktes Ziel, KOMM.1059 Bier bereits im Herbst 2021 ausschenken zu können, nicht mehr einhalten können. Reflexion ist zwar gut, aber das, was zählt, ist das Hier und Jetzt: Der 1. KOMM.1059-Sud wurde am Samstag, 26.03.2022 angesetzt. Ein historischer Meilenstein und der Start in eine hoffentlich erfolgreiche und genussreiche Braugeschichte. Gutes Bier braucht eben die notwendige Zeit. Und die sollte man dem Stöffchen auch geben …
^
07. Mai 2022
KOMM.1059 Bier im Ausschank
Es ist soweit: Seit 07. Mai 2022 laufen die ersten KOMM.1059 Seidla. Mit einem furiosen Tank-Anstich konnten sich bereits die GenossInnen vom neuen Gerstensaft überzeugen. Ein VOLL-Bier ist es … Wer sich ebenfalls überzeugen möchte, probiert das KOMM.Voll am besten schon mal live vom Hahn in der Rösla Marktplatz-Kneipe in Burgkunstadt.
Bleib im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Laufenden – abonniere den KOMM.1059 Newsletter …